Bestellung & Lieferservice

Wenn Sie nicht zu uns in die Apotheke kommen können, kommt die Stop-Apotheke zu Ihnen.

In manchen Lebenssituationen kann die Lieferung dringend benötigter Medikamente eine echte Erleichterung sein. Dann kommen wir innerhalb weniger Stunden bei Ihnen vorbei.

Wir erkundigen uns auch für Sie bei Ihrem Arzt, wenn Sie beispielsweise die Dosierung eines Medikaments vergessen haben. Oder falls Ihr Medikament beim Großhandel nicht lieferbar ist, setzen wir uns direkt mit dem Arzneimittelhersteller in Verbindung und versuchen, eine Lösung für Sie zu finden.

Was wir liefern

Grundsätzlich liefern wir alle Arten von Arzneimitteln aus.

Bei starken Schmerzmitteln (BTM), hochpreisigen speziellen Medikamenten oder Kühlartikeln muss jedoch eine persönliche Übergabe stattfinden. Briefkasten, Zeitungsrolle oder der Nachbar sind also bei diesen Arzneimitteln als Übergabeort nicht möglich.

Wann wir liefern

Immer Montag bis Freitag: zwischen 15 und 19 Uhr

Zusätzlich Dienstag und Donnerstag vormittags: zwischen 9 und 11 Uhr

Was Sie bis 15 Uhr bei uns bestellen, erhalten Sie in der Regel am gleichen Tag, egal ob Sie ein Rezept einlösen oder ein freiverkäufliches Arzneimittel bestellen.

Lieferung im Umkreis von 20 km

Wohin wir liefern

Wir liefern Ihnen Ihre Medikamente:

  • nach Hause oder an Ihren Arbeitsplatz (Büro, Baustelle)
  • an Pflegedienste
  • an Pflegeeinrichtungen
  • an therapeutische Wohngemeinschaften
  • an Arztpraxen in der Nähe (z. B. Sprechstundenbedarf, Impfstoffe)

So bekommen Sie am schnellsten Ihre Medikamente

Was mache ich, wenn:

Rufen Sie uns an unter 04331 71204. Oder schreiben Sie uns eine Mail an: bestellung@stop-apotheke.de. Dann holen wir Ihr Rezept vom Arzt und liefern Ihnen die Medikamente auf Wunsch nach Hause oder Sie holen sie bei uns ab. In dringenden Fällen übernehmen wir auch das Einlesen Ihrer Versichertenkarte beim Arzt für Sie.

Rufen Sie uns an, wir kommen zu Ihnen, holen das Rezept und liefern Ihnen die benötigten Arzneimittel bequem nach Hause. Bezahlen können Sie bar oder per EC-Karte (Girokarte) direkt bei unseren Fahrern.

Senden Sie uns das Rezept über den Button auf der Startseite oder senden uns das Foto mit Ihrem Smartphone per E‑Mail an bestellung@stop-apotheke.de. Bitte geben Sie auch Ihren Namen und Ihre Handynummer an. Danke!

Dies ist in dringenden Situationen möglich. Ein genauer Zeitpunkt ist schwierig, aber wir können ein Zeitfenster verabreden oder vermerken, dass der Bote z. B. erst ab 17 Uhr liefern soll. Sprechen Sie uns darauf an – gemeinsam finden wir sicher eine Lösung.

Häufige Fragen von Pflegediensten zum Lieferservice:

Ja, sehr gern. Teilen Sie uns per Telefon (04331 71204), Fax (04331 77854) oder E‑Mail (bestellung@stop-apotheke.de) mit, für wen das Rezept ist, bei welchem Arzt das Rezept liegt und an welche Adresse wir liefern sollen.

Ja, Pflegedienste können für jeden Patienten eine Lieferadresse angeben, entweder dauerhaft oder jedes Mal individuell.

Hilfreich ist es, wenn Sie uns gleich bei der ersten Lieferung einen Ansprechpartner (Angehörigen, Betreuer) nennen und uns sagen, wie anfallende Rezeptgebühren bzw. Medikamente vom Kunden bezahlt werden. Möglich sind: Barzahlung oder EC-Karte beim Fahrer oder bei der Abholung in der Apotheke, EC-Karte, Rechnung oder SEPA-Lastschrift.

Nachhaltig liefern heißt für uns

Kurze Wege

Wir liefern nur in unsere Region aus, ohne Umwege über ein Zentrallager.

Weniger Verpackungsmüll

Medikamente liefern wir in kompostierbaren Tüten, die komplett CO2-neutral hergestellt sind und aus 100 % recyceltem, ungebleichtem Spezialpapier bestehen.

Regionale Unterstützung suchen

Bei großen Lieferaufkommen setzen wir auf den regionalen Zusteller Nordbrief. Er liefert die umweltfreundlich verpackten Medikamente meist im E-Auto.